Archive for the ‘HOMÖOPATHIE’ Category

Daniela Dumann Praxis für Naturheilverfahren & Homöopathie

Samstag, Januar 2nd, 2010

 

Es gibt keine echte Heilung ohne eine Veränderung in der Lebenseinstellung, eine Veränderung des Seelenfriedens und des inneren Glücksgefühls
Dr. Edward Bach

 namebut020704-2.gif

fusreflex.gif

www.danieladumann.de
daniela.dumann@berlin.de

Telefon 030/364 30 358
oder     0170/6011182

Termine nach telefonischer Vereinbarung Hausbesuche
Mitglied im Freien Verband Deutscher Heilpraktiker
Mitglied der Metamorphic Association, London
Mitglied der Internationalen Gesellschaft Hildegard von Bingen

Fuß- und Handreflexzonentherapie

Die Fuß- und Handreflexzonentherapie ist eine sehr sanfte und nebenwirkungsfreie Unterstützung des gesamten Organismus.

Am Fuß ist der gesamte Organismus des Menschen abgebildet. Über die Behandlung der Reflexzonen an den Füßen werden alle Organsysteme und Körperregionen ange-sprochen. Es kommt zu einer vermehrten Durchblutung, Entschlackung, und zur Harmonisierung der entsprechenden Bereiche im Körper. Fehlfunktionen der Organe werden so positiv beeinflußt, das Gleichgewicht wird wieder hergestellt.
Die bei der Reflexzonentherapie erlangte tiefe Entspannung trägt zur vegetativen Umstimmung und zur Stärkung des Immunsystems bei.
Eine Fußreflexzonenbehandlung dauert ca 1 Stunde, eine Handreflexzonenmassage ½ bis 1 Stunde.
Im Frühjahr und Herbst biete ich Kursnach-mittage zum Erlernen der Handreflexzonen-massage an.

(weiterlesen …)

Die Praxisorientierte Neue Homöopathie Nach der Methode Körbler®

Freitag, August 14th, 2009

Erich Körbler®, der bereits verstorbene Lebensenergieforscher, nannte das von ihm entwickelte System “Neue Homöopathie”, da es wie die klassische Homöopathie mit Schwingungen arbeitet.

Er wurde für die Entdeckung der Neuen Homöopathie in Brüssel international ausgezeichnet. Das Atominstitut der Wiener Universitäten befasst sich mit der Grundlagenforschung und die Münchner Sauer-Stiftung arbeitet bereits an der praktischen Umsetzung seiner Erkenntnisse.
(weiterlesen …)

Similia similibus curentur: Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden.

Sonntag, Juni 14th, 2009

homoeo1.jpg     Als Geburtsjahr der Homöopathie gilt das Jahr 1796.
     Damals formulierte der Arzt, Chemiker und Apotheker
     Dr. med. habil. Samuel Hahnemann (1755-1843) dieses Prinzip.

     Der Begriff „Homöopathie” stammt aus der griechischen Sprache und
     kann mit „ähnliches Leiden” übersetzt werden. Damit ist gemeint, dass
     in der Homöopathie eine Erkrankung mit einer kleinen Menge eines
     Naturstoffs behandelt wird, die am gesunden Menschen, in größerer
Dosis verabreicht, zu ähnlichen Symptomen führt, wie sie für eine bestimmte Erkrankung
charakteristisch sind.

Homöopathische Medikamente basieren auf natürlichen Stoffen in extremer Verdünnung. Dazu werden die Arzneien pflanzlicher, tierischer und mineralischer Herkunft mit Alkohol oder Milch-zucker verreiben und verschüttelt und so ihre Wirksamkeit erhöht. Die so genannten Potenzen.

Die Homöopathie geht davon aus, dass Krankheitssymptome nicht die Krankheit selbst sind, sondern Reaktionen auf Störursachen, die zeigen, dass der Körper selbsttätig wieder das Gleich-gewicht herstellen will. Die Homöopathie versucht also nicht, die Symptome zu unterdrücken, sondern die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen. Homöopathie ist somit aktive Hilfe zur Selbsthilfe des Körpers.

Um die sogenannte Erstverschlechterung oder Erstreaktion möglichst gering zu halten,
arbeitete Hahnemann kurz vor seinem Tod mit Verdünnungen von 1:50 000, den so genannten LM Potenzen, die auch von mir bevorzugt werden.

In der Homöopathie gibt es nicht „die Krankheit”, sondern immer nur den „kranken Menschen”. Daher ist es grundlegend, ein Gesamtbild des kranken Menschen zu erhalten. An erster Stelle steht immer eine ausführliche Befragung des Patienten, die Erstanamnese. In der Homöopathie sind besonders die Symptome wertvoll, die gerade diesen Patienten von allen anderen mit der gleichen Krankheit unterscheiden und die damit seine Individualität betonen.
Der Einsatz der Homöopathie ist sowohl bei akuten als auch bei chronischen Erkrankungen möglich.
Eine Erstanamnese umfasst ein sehr ausführliches Gespräch, das je nach Schwere der Erkrankung bis zu 2 Stunden dauern kann.
Weitere kürzere Gespräche sind anschließend in Abständen von ca. 8 Wochen erforderlich.

Daniela Dumann 

Was ist PraNeoHom®? -Praxisorientierte Neue Homöopathie-

Samstag, März 14th, 2009

neuehomoeo.gifHausapotheke Schwingungstherapie
                PraNeoHom®
Praxisorientierte Neue Homöopathie
          Hilfe zur Selbsthilfe

Mit geometrischen Zeichen über die Harmonisierung von Schwingungen
Gesundheit fördern. Mit geometrischen Zeichen über die Harmonisierung von SchwingungenGesundheit fördern.

Schwingungs- und Informationstherapie Kurzbeschreibung:
Alternative Möglichkeiten Menschen auf ihrem Weg zu begleiten
und zu unterstützen Beschreibung:

Die neueren Erkenntnisse der Schwingungs-und Informationstherapie haben Eingang gefunden in ein System der Informationsübertragung mit Hilfe geometrischer Zeichen, das in seiner Einfachheit bestechend, und doch breitbasig anwendbar ist .
Die zugrundeliegende Forschung ist äußerst komplex, und kann an dieser Stelle nur angedeutet werden. Die Zeichen können zur Behebung körperlicher, emotionaler und mentaler Schwierigkeiten angewendet werden. Die ganze Arbeit basiert auf der Erkenntnis, dass es in unserem Körper Schaltungen und Schaltstellen gibt (die Chakren und Nebenchakren, die mit den Drüsen, dem Gehirn und dem Stoffwechsel verbunden sind). Mit bestimmten Symbolen und Heilzeichen, die an der richtigen Stelle angebracht sind, kann man gezielt entsprechende Veränderungen im Energiefluss des Körpers erreichen. Der Informationsgehalt bzw. die Strahlung, die von einer gestörten/schmerzenden Körperstelle ausgeht, kann durch ein Heilzeichen, welches als Antenne wirkt, verändert werden.
Mit anderen Worten beschrieben kann man sagen: Alles auf dieser Erde schwingt. Doch nicht jede Schwingung ist für jeden Menschen im gleichen Maß angenehm. Auf manche Schwingungen reagieren wir sogar allergisch. Jeder Mensch stellt eine Schwingung dar (vereinfacht ausgedrückt), die mit anderen Schwingungen (andere Menschen, Lebensmittel, Farben, Gerüche, Räume, Pollen, ……… alles, was das Leben so bietet) in Harmonie oder in Disharmonie sein kann. Ist alles in einer gewissen Harmonie sind wir gesund, fühlen uns stark, und können unser Leben im Einklang mit uns selbst gestalten. Treten Disharmonien auf, die der Mensch nicht ausgleichen kann, so reagiert er mit körperlichen, emotionalen oder mentalen Symptomen.
Die Möglichkeiten der Praxisorientierten Neuen Homöopathie können die verursachenden disharmonischen Schwingungen in Einklang bringen.
Es können Allergien genauso gut behandelt werden, wie störende Glaubenssätze. Die Ausleitung von Schwermetallen, Pilzen oder Umweltgiften erfolgt in ähnlicher Weise wie die Behandlung von Störungen im Energiesystem. Jede Disharmonie zwischen Mensch und Einflüssen jeder Art kann auf der Ebene der Schwingungen mit den entsprechenden geometrischen Zeichen beeinflusst werden. Durch die Synchronisierung zwischen Eigen- und Fremdschwingung kann die Energie wieder ungehindert fließen, und der Körper findet einen Weg, sich zu harmonisieren und zu heilen.
Bei Bedarf ist es auch möglich, die aktuell auftretende Disharmonie mit ihrer tiefsten Ursache in früheren Lebensjahren in Zusammenhang zu bringen. So kann die Harmonisierung direkt an dem Ort, wo die Ursachen der Disharmonie zu finden sind, erfolgen . Wie tief die eintretenden Veränderungen gehen , hängt, wie bei jeder Therapie, von der Bereitschaft des Einzelnen ab, Veränderung zuzulassen.

Anwendungsbereiche:
· Allergien
· Mykosen
· Chronische Schmerzen
· Umweltbelastungen
· Lebensmittelunverträglichkeiten
· Narbenenstörung, auch bei inneren Narben
· Beschleunigung von Heilungsprozessen nach Operationen
· Elektrosmog
· Geomantische Störfelder
· Beziehungsstörungen
· Ängste
· Störende Glaubenssätze
· Weit zurückliegende, ins unbewusste gefallene belastende Ereignisse
· Störungen im Energiehaushalt
· Chakradisharmonien
· Störungen in der Aura

Dies sind nur Beispiele. Die Zeichen sind universell einsetzbar. Die Wirkung lässt sich durch die Einbeziehung von Farben und Tönen in die Behandlung noch erheblich verstärken.

In den Kursen Basis I und Basis II wird das Wissen vermittelt, wie man symptomatisch behandelt, über bestimmte Akupunkturpunkte mittels der elektromagnetischen Schaltelemente die Körperenergien ausgleicht, wie man Orte auf Belastung durch Elektrosmog und geopathische Störungen testet, und wie man sie gegebenenfalls saniert. Selbstverständlich wird hier auch der Umgang mit der Einhandrute erlernt. Diese Kurse entsprechen in etwa der homöopathischen Hausapotheke. Im Unterschied dazu braucht es aber zur Behandlung keine wie auch immer gearteten Mittel, sondern nur Informationen, geometrische Zeichen und Wasser. Damit ist man weitgehend unabhängig, und kann für die eigene Gesundheit sehr viel tun.

Die Aufbaukurse sind für all jene gedacht, die therapeutisch oder beraterisch beruflich mit der Methode arbeiten wollen.

Eva-Elisabeth Bouizedkane
Seeburger Str. 78
13581 Berlin
 030 / 351 34 093
e-mail: evelis@t-online.de
www.dreiklang-spandau.de

Dreiklang Spandau, Eva-Elisabeth Bouizedkane

Mittwoch, Februar 18th, 2009

dreiklanghome.gif

Geistiges Heilen
in schamanischer Tradition
Schamanismus ist eine uralte Tradition, die die Natur als belebt und beseelt empfindet. Der Begriff „Schamane“ entstammt den manju-tungusischen Sprachen archaischer Stämme in Sibirien und Zentralasien und wird erstmals 1194 von dem chinesischen Historiker Xu Mengshen schriftlich belegt.

Es war die Bezeichnung der Vorfahren der Manju für ihre „weiblichen Magier“.
Der Schamane ist ein Mittler zwischen den Welten. Mit Hilfe unterschiedlicher Kräfte und zeremonieller Hilfsmittel verlässt er die alltägliche Wirklichkeit und taucht in die nichtalltäglichen Bereiche der geistigen Welten ein, um dort Antworten auf bedeutsame Fragen zu finden. Im zeremoniellen und rituellen Geschehen geht es um die vorübergehende Auflösung der Ich-Grenzen, um den Zugang zum höheren Selbst und zu den entsprechenden Energien und Bewusstseinszuständen zu gewinnen. Schamanistische Strukturen findet man in allen Teilen der Welt – es ist eine weit verbreitete Form der Weltanschauung, oft verknüpft mit religiösen Überzeugungen.  Auch die großen Weltreligionen tragen vereinzelt schamanische Züge, wenn sie durch Bewegung, Versenkung und Ausdruck Entgrenzungserlebnisse anstreben, z.B. in einem Gospel-Gottesdienst, bei einer Feldprozession oder im rituellen Ablauf einer katholischen Messe, bei der  taoistischen Geisterbeschwörung oder in den von Gongs, Rasseln und Hörnern begleiteten Liturgien des tibetischen Buddhismus. Der Schamane, die Schamanin öffnet sich mit Hilfe unterschiedlichster Methoden, die erlernt werden können, den nicht-stofflichen Kräften und stellt Kontakte mit Energien her, die für seine/ ihre Zwecke von Nutzen sind. In der heutigen Zeit ist es wichtig, dass dabei die Kontrollfunktion des Alltagsbewusstseins nicht vollständig aufgegeben wird. Der Schamane / die Schamanin bleibt immer in der Verantwortung für das Geschehen, auch wenn das  Alltagsbewusstsein weit in den Hintergrund tritt, und er/ sie sich der Führung durch die Kräfte überlässt. Er/ sie vermittelt zwischen Himmel und Erde, zwischen den Menschen, Gott und den Kräften der Natur, und begibt sich auf eine Art Seelenreise, um die Zukunft zu schauen, Verstorbene ins Jenseits zu geleiten oder um Kranke zu heilen. Kraftplätze haben hierbei eine große Bedeutung. Man findet sie an besonderen Stellen der Natur, vor allem in Wüsten und in den Bergen, wie auch an Orten, und Räumen in denen regelmäßig rituell gearbeitet wird. Der Schamane/ die Schamanin beherrscht Methoden, um Krankheiten zu erkennen, und Wege für die Selbstheilung zu bahnen. Er/ sie nimmt aber dem Kranken die Verantwortung für seinen Weg nicht ab!  In Visionssuchen, schamanischen Reisen oder Geistertänzen wird Kontakt mit Krafttieren, Lehrern und spirituellen Ahnen, mit Tieren, Pflanzen, Steinen, mit Wasser, Wind und allen Elementen aufgenommen und versucht, sich mit dem Geist der Erscheinungsformen zu verbinden. Durch bestimmte Techniken der erweiterten Wahrnehmung gelingt es, Informationen aus der nicht alltäglichen Wirklichkeit zu bekommen, um die alltägliche Welt zu deuten. Selbsterfahrung, Helfen und Heilen stehen im Mittelpunkt der schamanischen Arbeit. Der Schamane fungiert aber auch als Führer in kollektiven Zeremonien, die der Lebenshilfe und der spirituellen Entwicklung dienen.
In rituellen Beratungs- und Behandlungssitzungen, die auf die alte Weisheit zurückgreifen, werden neue Wege erschlossen, Heilimpulse vermittelt, und der Weg für die Selbstheilung geöffnet.
In entsprechenden, der heutigen Energie angepassten Lehrgängen wird das alte Wissen vermittelt, und die notwendigen Fertigkeiten geübt. Konsequentes üben, persönlicher Mut und Bereitschaft zur Entwicklung und Auseinandersetzung erlauben fast jedem, diesen Weg zu persönlicher Kraft, spirituellem Wachstum, Wissen und Weisheit zu gehen.
Sprechen Sie mit uns. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.
  

neuehomoeo.gifPraNeoHom

Praxisorientierte Neue Homöopathie
Mit geometrischen Zeichen über Harmonisierung von Schwingungen Gesundheit fördern.

Was ist PraNeoHom?
Es ist eine einfache, praktische, für jeden Menschen erlernbare Methode, die es erlaubt über die Beeinflussung von Schwingungen gesundheitsfördernde Prozesse anzuregen. Sie ist geeignet für Berater und Therapeuten aller Art, aber auch für alle diejenigen, die die Verantwortung für ihre Gesundheit wieder stärker selbst in die Hand nehmen wollen. In diesem Sinne ist es eine Hilfe zur Selbsthilfe.
Mit Hilfe einer Einhandrute werden Schwingungen ausgetestet, und mit den von Körbler® entdeckten geometrischen Zeichen korrigiert: Am Körper, an Meridianpunkten, in Räumen, an Tieren, Pflanzen, etc.
Außerdem können die gefundenen Informationen auf Wasser geprägt, und dieses als Heilwasser getrunken werden.

 Ausbildung zum Berater und Therapeuten

Weitere Informationen auf der Hompage: www.dreiklang-spandau.de

.

Sonntag, Februar 8th, 2009

index.jpg

Manuelle Polarity Therapie – Energiearbeit am Körper
Mit sanften Berührungen, wie z.B. Haltegriffen des Kopfes, aber auch mit aktivierenden und erwärmenden Schaukelbewegungen und mit tiefgehenden Drucktechniken werden Widerstände im Energiefluß aufgelöst und gestaute Energie freigesetzt. Polarity Energiearbeit bedingt gründliche Kenntnis des menschlichen Körpers sowie ein umfassendes Verständnis der energetischen Zusammenhänge.

Die von Dr. Stone entwickelten Behandlungsmethoden wirken ausgleichend und harmonisierend auf die Organsysteme des ganzen Körpers.
Polarity Bewegungsübungen sind äußerst vitalisierende Haltungen und Bewegungsabläufe, die gleichermaßen für Kinder, Sportler und ältere Menschen geeignet sind.

»Unsere Gesellschaft braucht wieder Philosophien und Werte, die sich am Rhythmus der Natur orientieren. Polarity bietet als Modell genau das an.«
Dr. Urs Honauer, Schulleiter am Polarity Therapie-Zentrum Schweiz.

»Homoios pathein«
Die Homöopathie wurde um 1800 herum vom deutschen Arzt Samuel Hahnemann begründet.
Der Name bedeutet wörtlich: Ähnlich leiden – “homoios pathein”.
Der Grundsatz lautet: Ähnliches (Krankheit) werde durch Ähnliches (Heilmittel) geheilt.
globuli.jpg
»Alle Dinge, welche nur irgend wirksam sind, vermögen auf unsern, innigst mit allen Teilen des Universums in Verbindung und in Konflikt stehenden Organismus einzuwirken und Veränderungen hervorzubringen.«

Samuel Hahnemann

Ohne Wurzeln keine Flügel
Wie in der Polarity, so arbeiten wir auch beim Familienstellen mit Polaritäten – zwischen Mann und Frau, zwischen Eltern und Kindern, Jüngeren und Älteren, früheren und späteren, an Konflikten Beteiligten, Opfern und Tätern.
Wie wir mit Hilfe der von Dr. Stone entwickelten Polarity blockierte Energie innerhalb eines Menschen aufspüren und wieder ins Fließen bringen können, so können wir das gleiche in Familiensystemen tun mit Hilfe der von Bert Hellinger entwickelten Familienaufstellungen. Die Erlebnisse von Krieg und Flucht, Schuld, von frühem Tod unserer Vorfahren haben noch immer Auswirkungen auf uns und unsere Kinder, die wir nach dem Krieg auf die Welt gekommen sind. Wir erleben, wie wir jetzt in unseren Herzen zu unseren Gegenwarts- und Herkunftsfamilien und dem Schicksal aller auf eine Weise Stellung nehmen können, die unseren Vorfahren ihre Würde läßt, uns Freiheit für das Eigene und unseren Kindern eine gute Grundlage für das Ihre, ohne für das von uns Unerledigte in die Pflicht genommen zu werden.

Sonja Becker Heilpraktikerin
Ich bin 46 Jahre alt, seit 1989 Heilpraktikerin, und habe einen 13jährigen Sohn.
Näheres über meine Arbeit ist auf  www.polarity-homoeopathie.de zu finden.

.

Heuschnupfen  – sanft und natürlich behandeln

Sonntag, Januar 4th, 2009

Egal ob Gräser, Blüten, Bäume, die allgegenwärtige Hausstaubmilbe oder die Haare des geliebten Haustieres – die Naturheilkunde kennt verschiedene Therapieverfahren, die bei der Behandlung von Allergien, Heuschnupfen oder Asthma angewendet werden.

Allergien aus naturheilkundlicher Sicht
  (weiterlesen …)

FACHBEREICH HOMÖOPATHIE

Donnerstag, Januar 1st, 2009

für weitere Informationen bitte hier klicken
fachbereich-homoopathie-1.gif
.