Spagyrik – die Heilkraft der Pflanzen

Pflanzen sind seit Menschengedenken als Trägerinnen und Vermittlerinnen von Heilkräften bekannt. Sie können die uns innewohnende Lebenskraft anregen und unseren Organismus dadurch in die Lage versetzen, mit Störungen fertig zu werden und so wieder Gesundheit zu erlangen.

In der Spagyrik werden die Heilpflanzen auf eine besondere Weise zubereitet, sodass sie sowohl auf der körperlichen wie auch auf der seelischen und geistig-spirituellen Ebene ihr Wirkungsspektrum entfalten.

Das Wort Spagyrik kommt aus dem Griechischen und bedeutet trennen und wieder zusammenfügen. Bei der Zubereitung von spagyrischen Pflanzenessenzen wird ein Teil der Pflanze einem Gärungsprozess zugeführt (Element Wasser). Ein weiterer Teil wird destilliert (Element Luft), und der dritte Teil wird in einem Verbrennungsprozess (Element Feuer) zu Pflanzenasche. Diese drei Teile werden wieder zu einem Ganzen zusammengefügt, sodass ein Heilmittel entsteht, das auf allen drei Ebenen des menschlichen Seins (Körper, Seele, Geist) wirken kann. Somit könnte man die Spagyrik auch als Verbindung zwischen der herkömmlichen Phytotherapie (körperliche Ebene), der Aromatherapie (seelische Ebene) und der Hömöopathie (energetische Ebene) bezeichnen. Die Behandlung mit spagyrischen Essenzen ist also im besten Sinne ganzheitlich!

Dies soll am Beispiel einer Pflanze, der Schafgarbe (Alchemilla millefolium) verdeutlicht werden: Auf körperlicher Ebene wirkt diese Pflanze entgiftend und entwässernd und wird daher bei Leber-, Gallenblasen-, Nieren- und Blasenproblemen eingesetzt. Auch bei Blutverlust durch Verletzungen und bei Menstruationsproblemen entfaltet sie ihre Wirkung. Ebenso ist sie hilfreich bei Hitzewallungen und Kopfschmerzen während der Wechseljahre. Sie ist eine YIN-Pflanze, der Göttin Venus geweiht und daher eines der größten Frauenmittel.
Auf der seelischen Ebene fördert sie die Befreiung der Frau (Emanzipation) und ist besonders geeignet für (nieder)geschlagene Frauen. Sie fördert die innere Entwicklung und den Willen zur Unabhängigkeit, hilft bei der Befreiung von sozialen Sitten („was werden die anderen sagen?“) und unterstützt uns, in allen sozialen Bereichen vorwärts zu kommen.

Im geistig-spirituellen Bereich bringt durch Alchemilla befreite Energie Licht in alle Chakren und lässt uns unsere „innere Sonne“ entfalten. Sie fördert ein Aufblühen der Liebe, das inneren Frieden bringt. Alchemilla ist auch für Männer geeignet, die die weibliche Seite in sich pflegen und verstärken wollen!

Spagvrische Heilpflanzenessenzen wirken zu etwa 80 % im energetischen und zu etwa 20 % im körperlichen Bereich. Außerdem sind sie durch die zugesetzte Pflanzenasche reich an Mineralien und Spurenelementen.
Bei der Behandlung mit spagyrischen Essenzen geht es nicht nur um die Bekämpfung eines oder mehrerer Symptome, sondern darum, die Ursache der Beschwerden aufzuspüren und dort mit der Behandlung anzusetzen.
Bei der Auswahl der Pflanzen werden daher nicht nur die körperlichen Beschwerden berücksichtigt, sondern auch diejenigen Pflanzen eingesetzt, deren Wesen zu den geistig-seelischen Besonderheiten des Hilfesuchenden passen.

Spagyrische Heilpflanzenessenzen können in fast allen medizinischen Richtungen eingesetzt werden, sei es in der Kinderheilkunde, bei Hauterkrankungen, in der Gynäkologie, im Herz-Kreislauf-Bereich, bei Knochen- und Gelenkserkrankungen, bei nahezu allen chronischen Erkrankungen und im emotionalen Bereich.

Elke Adams

Comments are closed.