Avatar®-Kurse

awqbanner1.gif

Der beste Weg, jemanden den Geschmack von wilden Erdbeeren zu beschreiben, ist ihm zu zeigen, wo er sie finden kann. Das Avatartzraining kann Ihnen zeigen, wo Sie sich selbst finden.
Ahnen Sie, dass in Ihnen ein viel strahlenderes, glücklicheres Selbst verborgen ist, als Sie es im Moment erleben?
Möchten Sie ihr Leben fließen lassen und dabei bewusst eine Richtung wählen und Ziele verwirklichen?
Was möchten Sie wirklich in ihrem Leben?
Der Avatarkurs bietet Werkzeuge, mit denen Sie ihre eigenen Antworten finden können.
Wir laden Sie ein, einen Seinszustand kennen zu lernen, in dem Sie der Schöpfer ihrer Lebenserfahrungen sind.

Stimmen von Menschen danach (nach durchlaufenen Avatar-Kursen):1.   ( Teilnehmer, 37 Jahre alt)
„ Ich habe mich überzeugen lassen: Weder braucht man ein ganzes Leben, um wirkliche spirituelle Entwicklung zu erleben, noch lange Jahre unangenehmer Erfahrungen mit eigenen Mustern, um sein äußeres Leben in den Griff zu bekommen. Du hast mir im Kurs für beides auf beeindruckende Art und Weise einen kurzen und direkten Weg gezeigt, wofür ich unendlich dankbar bin.  Dieser Weg führt über unsere Blockaden und Begrenzungen, oder besser gesagt: Durch sie hindurch.  In dem Kurs habe ich das direkt erlebt, wovon ich als Psychoanalytiker immer geträumt habe. Der Trick ist, dass das alles auf einer vom Intellekt verschiedenen Ebene passieren muss. Dafür habe ich jetzt einen Weg und eine Methode gefunden. Ihr Inhalt ist klar formuliert, organisiert und strukturiert auf eine geniale Art. Das heißt, sie ist für jeden nachvollziehbar. Ich bin begeistert.“

2. ( Teilnehmer, 16 Jahre alt)
„Der Avatarkurs war absolut Spitze, und ich bin total dankbar, dass ich in machen konnte.  Ich bin auch Moni sehr dankbar und all den anderen, an denen ich etwas lernen durfte.  Und was mir an Avatar so gut gefällt, ist , dass man nicht nur während des Kurses etwas tut, sondern man das Werkzeug erhält, um danach weiter an sich zu arbeiten.
Und, dass man den Kopf im Himmel hat, aber die Füße auf dem Boden!“

3. ( Teilnehmer, 47 Jahre alt)
„Der Schlüssel zu der Abstellkammer, in der ich meinen psychologischen Müll aufbewahre, habe ich in einem eurer genialen Verfahren gefunden. Ich möchte dir mitteilen, welches Erlebnis ich hatte während dieses Verfahrens. Mitten im Prozesses bin ich plötzlich weggetaucht, war aber mit einem Teil von mir noch wach. So konnte ich mich an alles erinnern.
Irgendwie war es dazu gekommen, dass wir einen toten Körper zu beerdigen hatten. Wie dieser Körper zu uns gekommen und wer die Person gewesen war, blieb unklar.
Der Körper wurde auf eine Bahre gelegt und mit weißen Linnen umhüllt. Er solle nahe einer hölzernen Wand unseres Hauses begraben werden. Das Haus war gut und solide gebaut. Es war Nacht. Eine Gruppe von Arbeitern hatte eine Grube gegraben, wenigstens sieben Meter tief und fünf Meter breit. Die Arbeit wurde von meinem Vater beaufsichtigt. Ich kannte die Person, deren Körper beerdigt wurde. Die Bahre mit dem Leichnam wurde auf den Boden der Grube gelegt. Die Arbeiter schützten Körper mit schweren Steinen. Die Lücken wurden mit Zement verschlossen. Ich war erleichtert, dass der Körper nicht mehr sichtbar war. Ich half, die Arbeit rasch zu beenden. Mehr Steine wurden aufgetürmt. Nachdem die Hälfte der Grube gefüllt war, wurde einen neue Lage Zement benutzt. Plötzlich jedoch fühlte ich einen eiskalten Schock. Nahe der Grube war die Quelle zu dem Brunnen unseres Hauses. Von dieser Quelle bekamen wir unser Wasser! Der verwesende Körper würde unser Wasser vergiften! Ich stürzte zu meinem Vater, um die Arbeit anzuhalten… Vielleicht würde es zu spät sein.
Da bin ich aufgewacht, und habe alles verstanden. Mein Traum war eine perfekte symbolische Beschreibung eines bestimmten Problems, das ich hatte. Ich identifizierte
das Problem und konnte es mit eurer genialen Technik auflösen.  Danach wusste ich und auch jetzt weiß ich, dass das Problem wirklich nicht mehr vorhanden ist und dass ich im wahrsten Sinne des Wortes erlöst bin. Ich kann es selbst kaum glauben! Mein Leben ist verändert. Danke für alles. “

4. ( Teilnehmer, 15 Jahre alt)
„ Ich bin ein 15-jähriger Avatarjunge. Ich habe meinen ersten Kurs in der Toskana gemacht. Seitdem bin ich in der Schule Klassenbester, – vorher lag ich unter dem Durchschnitt. Das war ein Ziel, das ich mir im Kurs gesetzt habe, und jetzt weiß ich, wie ich meine Ziele erreichen kann. Mir ist dadurch bewusst geworden, dass ich mein Leben leben kann, wie ich es will… Ich habe den Kurs noch einmal wiederholt und will es noch öfter tun. Ich finde das Avatar-Dasein genial. Eines meiner Ziele ist jetzt, dieses Training in der Welt zu verbreiten, Ein Gruß an alle Avatar-Freunde und die, die es werden wollen!“

5.(Teilnehmer, 57 Jahre alt.)
„Ich bin Ihnen sehr dankbar. Ich bin 57 Jahre alt and habe die meisten psychologischen Kurse auf Techniken  auf diesem Planeten gemacht. Natürlich habe ich auch die meisten Bücher darüber gelesen , ungefähr siebenhundert. Ich bin Ihnen in meinem Herzen dankbar, weil dieser Kurs allen Unterschied macht. Jetzt kann ich  wirklich das verändern, was ich möchte. “

6. (Teilnehmer, 16 Jahre alt)
…  Nachdem ich meine Meinung über bestimmte Leute in eurem Kurs aufgelöst habe, waren die nicht mehr so blöd. Bei mir sind ganz komische Knoten weggegangen, ich bin viel fröhlicher geworden. Ich werde Avatar bestimmt wieder machen…“

7. ( Teilnehmer, 42 Jahre alt)
„Über das Avatar-Training…. – nun, die einzige Beschreibung, die ich jetzt geben kann, ist:
  Ehrfurchteinflößend, gewaltig und beeindruckend! Ich habe viele bittere Jahre gesucht, bin endlich zuhause angekommen und habe dort das gefunden, wonach ich mich so lange sehnte!“

Igor Rosegger

www.avatar-with-quimandir.com

Comments are closed.