Die 7 tägige Reinigungs- und Regenerationskur

Im Gegensatz zu anderen Reinigungskuren ist Pancha Karma eine fernöstliche Entschlackung.
Ayurvedische Spezialisten gehen davon aus, dass Stoffwechselschlacken, wie abgelagerte Fettsäuren und Cholesterin, fett und nicht wasserlöslich sind. Daher wird die Kur mit Ghee, flüssigem Butterschmalz und Ölmassagen durchgeführt.
Die Reinigungskur entschlackt und schwemmt aus: Wasseransammlungen, Schlacken und Gifte aus Nahrung und Stoffwechsel die der Organismus nicht verarbeiten und ablagern musste.
Die Entschlackung stellt das Gleichgewicht der Doshas, Dahtus und Malas her. Es stärkt das Immunsystem, zudem wirkt sie verjüngend auf Körper und Psyche.

Folgende Alltagsbeschwerden verbessern sich spürbar:
Latentes Unwohlsein, Rückenschmerzen, Muskelverspannungen, unbegründete Müdigkeit, Nervosität oder Unmut, innere Spannungen, Ängste, depressive Stimmungen
Falten glätten sich, Haare glänzen und die Augen strahlen.
Sie fühlen sich körperlich wie geistig gesünder!

Die Reinigungskur besteht aus drei Phasen. Einer vorbereitenden Phase, der innerlichen und äusserlichen Ölbehandlungen plus Schwitzbäder.
Während der innerlichen Ölbehandlung trinken Sie abends steigernd 1-3 TL. Ghee in einem halben Glas warmer Milch.
Das flüssige Ghee dringt in die Verdauungsorgane, Gewebezellen und die Blutbahn ein, bindet dort fettlösliche Ablagerungen die über den Darm und die Haut ausgeschieden werden.
Bei diesen Stoffwechselschlacken handelt es sich um unverarbeitete Reste der Verdauung wie Kalziumsalze(„Verkalkung“), Fettsäuren und schädliches Cholesterin.
Die äusserliche Ölkur beinhaltet sechs Massagen, sie sind konstitutionsbezogen. Auch diese lösen in Geweben und Organen festsitzende gestörte Doshas und Ama.
Nach jeder Ölmassage (Snehana) erhalten Sie ein Kräuterdampfbad (Svedana). Es reinigt die Hautporen, erwärmt das Gewebe und bereitet die Ausleitung der Schlacken vor.

Nun beginnt die Ausscheidungsphase. Sie erhalten ausleitende Darmbehandlungen und nehmen am
7. Tag Rizinus ein, es soll eine Stuhlentleerung von mindestens 5 mal erfolgen.   Dies ist ein wichtiger Teil der Kur.
An diesem Tag trinken sie halbstündlich heisses Wasser, dass Sie 15 min. kochen und in eine Isolierkanne geben. Heute ruhen Sie sich nur aus !!!!!

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Kur ist die Nasya – Nasenbehandlung.
Sie entfernt die gestörten Doshas der oberhalb des Schlüsselbeines gelegenen Kopf-Nacken-Region

Die Nachbehandlungsphase beinhaltet die Handhabung der Ernährung damit das Verdauungsfeuer neu angefacht und der Körper verjüngt und gekräftigt wird.

Auch die innere Massage (Körperübungen) sind ein wichtiger Bestandteil jedes Gesundheits- und Schönheitsprogramms. Sie beleben feinstoffliche Energien, bringen Prana ins Gleichgewicht; stabilisieren Gefühle, schulen den Geist und sorgen für Beweglichkeit und Anmut.
Sie erhalten eine leicht in den Alltag zu integrierende Anleitung.
Die Kur runden Meditation, Atemübungen und autogenes Training ab.

Planen Sie die Therapie in einem Zeitraum in dem Sie sich von Ihren üblichen Pflichten Freimachen können. In dieser Zeit ist abzuraten von Arbeit und energieaufwendigen Aktionen.
Entspannen Sie, meditieren, lesen und hören Sie Musik. Schlafen Sie sooft Sie wollen !!!!!
Die traditionelle Ernährung während der Kur besteht aus Kichadi, einem Gericht aus Reis und Mungbohnen sowie Gewürzen.
Essen Sie zu jeder Mahlzeit zwei handvoll. Trinken Sie 6-8 Gläser warmes Wasser, Ingwer und Kräutertees soviel Sie mögen über den Tag.
Ich wünsche Ihnen eine erholsame und erfolgreiche Kur.

Comments are closed.